Themen

Energie
Landwirtschaft
Meere
Wald

Kampagnen

Energiewende
Schwälbchenmilch
Urwaldpostamt

Greenpeace

Deutschland
International
GreenAction

Fördern

Förderer werden
Online Spenden

Folgt uns

Genriegel in Marburg! Schauen Sie GENau hin!

Foto (c) Greenpeace Marburg

Greenpeace Marburg hat Produkte mit gentechnisch veränderten Zutaten aus den USA aufgespürt. Eine große Mehrheit der Deutschen lehnt gentechnisch veränderte Lebensmittel ab. Durch intransparenter Deklarationen, wie bei den gefundenen Riegeln, greifen viele Verbraucher ungewollt zu Gentechnik.



Da liegen sie: So unschuldig, bunt und nett verpackt sie auch aussehen – hier steckt „grüne“ Gentechnik im Produkt. „Reese's“, Nestlés „Butterfinger“ und „Baby Ruth“. Sie gehören zu einer Reihe von Gensweeties (Gensüßigkeiten), die gentechnisch veränderte Zutaten enthalten und die wir in diesem Sommer in der Tankstelle Fischer in der Afföllerstraße in Marburg gefunden haben. Genauer gesagt enthalten sie Zucker, Soja und Mais aus gentechnisch veränderten Pflanzen.
Foto (c) Greenpeace Marburg

Nachzulesen ist dies hinten in der Zutatenliste. „Wer an der Tankstelle mal eben den Sprit bezahlen will, greift auch gerne zur schnellen Stärkung zu einem der vielen angebotenen Schokoriegel in der Auslage. Kaum jemand schaut da genauer hin, was in den Produkten drin steckt. Außerdem sind die Gen-Zutaten nur mit einem winzigen Hinweis deklariert – da muss man schon ganz genau nachlesen!“, sagt Viola Wohlgemuth, Gentechnik Expertin bei Greenpeace Marburg.

Foto (c) Greenpeace Marburg

Wir haben den Genfund sofort zum Anlass genommen und ein kleines Video gedreht, das bald hier zu sehen sein wird. Außerdem haben wir die Tankstelle bereits besucht und aufgefordert, die Produkte aus dem Sortiment zu nehmen. Genschokoriegel oder 'Gensweeties' sind in der Regel Direktimporte aus den USA. Große Anteile des Maises und der Soja auf den Feldern sind dort gentechnisch verändert: Beim Mais sind 85% des US-amerikanischen Anbaus gentechnisch verändert, bei Soja sogar 90%!

Wer auf Produkte mit gentechnisch veränderten Zutaten verzichten möchte, sollte bei Direktimporten aus den USA also aufpassen, oder am besten: Finger weg! Denn auch wenn keine Deklaration auf den Produkten zu finden ist, heißt es nicht, dass auch tatsächlich keine Gentechnik drin ist: Greenpeace hat bereits Produkte ohne Deklaration aber mit Gen-Zutaten in deutschen Regalen gefunden. Wenn du weitere Produkte findest, die Gen-Zutaten enthalten, dann freuen wir uns über deine Information. Wir werden uns auch weiterhin für Produkte ohne gentechnisch-veränderte Zutaten einsetzen.

Wir fordern:


Weitere Informationen:




Kontakt|Impressum